Aktuelles


Download
Wir suchen momentan eine neue Chorleitung für unseren Kinderchor.
Für nähere Informationen bitte hier auf das Dokument klicken.
neue Chorleitung für Kinderchor ab Sep.2
Microsoft Word Dokument 522.8 KB

 

 

Montag und endlich wieder Chorprobe.

Natürlich ganz nach Corona-Benimm-Regeln.

Abstand, Hygiene usw.
Und das alles in der Julius-Echter-Kirche - einem Akkustikraum par excellence.

 

 


!! Neuer Kurs der Stimmbärchen !!

 

Musikalische Früherziehung für Kinder von 3 bis 5 Jahren

 

Wann:                          Vom 12.09. - 24.10.2020

                                       Samstags von 10:15 - 11:00  Uhr

 

Mindestteilnehmerzahl: 5 Kinder

Bei mehr als 14 Kinder wird noch ein zusätzlicher Kurs zu einer anderen Uhrzeit stattfinden.

 

 

                                                                 Wo:                             Im Sängerheim des GV Frohsinn,                                

                                                                                                      Kindergartenstr. 10 (Eingang Am Lengfelder)

                                                                 Kursleitung:            Luisa Scheiner

 

                                                                 Wie oft:                     6 Kurseinheiten je  5,-- Euro

 

 

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung HIER




Chorproben in Zeiten von Corona                             Mai 2020

Die reguläre Probenarbeit unserer Chöre musste eingestellt werden. Das Singen im Innenraum gehört zu den Situationen, die für eine Ansteckung besonders günstig sind. Unser liebstes Hobby, das Singen in geselliger Runde, war nicht mehr möglich. Die Probenarbeit der Erwachsenenchöre mit Band für die Rockmesse im Oktober fiel der Corona-Krise zum Opfer. Ebenso unser zweitägiges Fest „family and friends“ im Juni.

Doch Not macht erfinderisch. Was im Homeoffice zwischen den Kollegen  üblich war, sollte doch für uns SängerInnen kein Problem darstellen. So waren wir für den Vorschlag unserer Chorleiterin Katharina Otto sofort offen, doch mal eine Probe per Videokonferenz zu versuchen. Bereits am 24. April konnten wir unsere erste Zoom-Probe starten. Jeder bekam von Katharina eine kurze email mit Erklärung und Link zugeschickt und konnte so eine Verbindung aufbauen. Wir stellten fest, dass wir alle dringend einen Frisörtermin brauchen.

Zwischenzeitlich „proben“ wir regelmäßig per zoom. Leider kann so eine Video-Schaltung eine reguläre Chorprobe nicht ersetzen. Gemeinsames Singen ist wegen der Zeitverzögerung und der unterschiedlichen Qualität der Netzverbindung nicht möglich. Neues Liedgut einzustudieren ist auf diesem Wege nicht effektiv und empfehlenswert. Aber bereits erarbeitete Chorwerke wieder in Erinnerung zu bringen, funktioniert durchaus. So arbeiten wir überwiegend an unseren „Lieblingsliedern“ und hoffen, diese im Oktober wieder einem breiteren Publikum vortragen zu dürfen. 

Dass unsere Chorleiterin Katharina Otto sehr kreativ ist, hat sie uns ja schon mit dem Musical „Wer versteht hier Bahnhof?“ bewiesen. Auch in Zeiten von Corona hat sich das nicht geändert. So hat sie uns motiviert, ein „Frohsinn Lied in besonderen Zeiten“ aufzunehmen. Zusammen mit der Leiterin des Kinder- und Jugendchores Luisa Scheiner, wurde dieses Videoprojekt gestartet. Jeder Sänger, jede Sängerin, bekam eine Übeversion der entsprechenden Stimmlage des Refrains über Handy. Mit einem Knopf im Ohr haben wir uns dann per Handy aufgenommen und dieses „Filmchen“ an Katharina per Whatsapp verschickt. Sie mischt nun über 40 Aufnahmen der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zu einem Chor zusammen und schneidet auch das entsprechende Video. Sobald Katharina diese äußerst knifflige Arbeit beendet hat, wird dieses Gemeinschaftsprojekt auf unserer Internetseite veröffentlicht. 

Leider ist noch nicht abzusehen, wann die vielen Gesang- und Musikvereine ihre reguläre Probenarbeit wieder aufnehmen können. Auch das gesellige Beisammensein nach den Chorproben fehlt uns SängerInnen sehr. Über die Jahre haben sich viele Freundschaften entwickelt und der soziale Aspekt des Vereinslebens wird uns gerade jetzt richtig bewusst. Auch bedauern wir sehr, dass unseren Chorleitern und Musikern durch das Ausfallen der Proben, ihre berufliche Existenz genommen wird. 

Es ist sicherlich noch ein weiter Weg, bis wir wieder in gewohnter Weise proben, singen und auftreten dürfen. Wir freuen uns alle riesig darauf. 

 



An der Julius-Echter-Kirche geht’s weiter!

 

Marco arbeitet aktuell am schmiedeeisernen Eingangstor. Der Förderverein „JEK“ hat sich ja bereit erklärt, den Zaun sowie das Eingangstor – inkl. der Sandsteinfposten – zuspenden. Danke dafür und ein Dankeschön an Marco Franz, der – wie auf den Fotos zu sehen ist – seine Freizeit dafür opfert.

 

 

Wieder ein Stück in Richtung „Fertigstellung“ des geplanten Veranstaltungsortes JEK. Der Gesangverein Frohsinn Leinach will die historische Kirche ja wiederbeleben als Kunst- und Kulturstätte.  



 

Schreiben Sie uns eine Email!